Kopf und Nacken

Schulter-, Nacken- und Kopfbeschwerden

Schulter-, Nacken- und Kopfbeschwerden sind heutzutage häufig der Grund für einen Arztbesuch oder die Konsultation einer Physiotherapeutin. Sehr häufig entwickeln sich solche Beschwerden bei Personen die in bestimmten Berufsfeldern tätig sind, beispielsweise Maler, Schneider oder Raumpfleger.

Die Beschwerden können direkt über dem betroffenen Muskel oder dem überlasteten Gelenk lokalisiert sein. Bei anhaltender Belastung in Verbindung mit steigender Verspannung der Muskulatur weiten sich die Symptome häufig in benachbarte Körperregionen aus. So beginnen Schmerzen öfters im Schultergelenk und weiten sich dann aus in Richtung Kopf oder hinunter in den Arm.

Diese Beschwerden können mittels Manualtherapie, Physiotherapie, Triggerpunkttherapie, Dry Needling, MTT, Kinesio-Tape und Elektrotherapie behandelt werden.

Neurologie/Zentrale Beschwerden

Die häufigsten neurologischen Krankheitsbilder sind Hemiparese, Multiple Sklerose und Parkinson. Diese Krankheitsbilder äussern sich mit ihren typischen Symptomen und sind je nachdem anhaltend oder progressiv. In den meisten Fällen kann mittels gezielter Physiotherapie der Krankheitszustand verbessert oder zumindest das Fortschreiten verlangsamt werden.

Diese Krankheitsbilder können mittels Bobath, Cranio Sakral Therapie, MTT, Manualtherapie behandelt werden.

Chronische Schmerzen

Chronische Schmerzen werden heute als eigenständiges Krankheitsbild anerkannt. Meistens gehen einem chronischen Krankheitsverlauf eine einfache Erkrankung, eine Operation oder ein Bagatellunfall voraus.

Die Behandlung von Chronischen Schmerzen ist ein langwieriger Prozess der viel Geduld, stetige Motivation und eine produktive Zusammenarbeit von Patient, Therapeut und Arzt verlangt. Zu Beginn der Behandlung ist es sinnvoll sich umfassen von der Physiotherapeutin beraten zu lassen, um Ihre Erwartungen und Behandlungsziele zu besprechen.

Diese Krankheitsbilder können mittels MTT, Lymphdrainage, Elektrotherapie , Cranio Sakral Therapie, Physiotherapie behandelt werden.
  

Fibromyalgie zählt auch zu den generalisierten Erkrankungen des Bewegungsapparates. Oft wird ihr eine sehr schlechte Prognose zugesprochen, jedoch ist es möglich die Beschwerden zu lindern und die Lebensqualität des Patienten zu erhöhen. Fibromyalgie gehört zu den chronischen Erkrankungen. Wenden Sie sich an Ihre Physiotherapeutin um die Diagnose und die Behandlungsmöglichkeiten zu besprechen.

Das Myofasciales Schmerzsyndrom manifestiert sich im Gewebe und kann sich über einem oder mehreren Körperregionen ausdehnen. Typische Befunde für das Myofasciale Schmerzsyndrom sind verkürzte und verspannte Faszien sowie zahlreiche Triggerpunkte in der Muskulatur, sogenannte Myogelosen. MTT, Triggerpunkttherapie, Dry NeedlingPhysiotherapie.